Chagall – Quai de Bercy

Verschlüsselte Verbindung
Zertifitierter Käuferschutz
 Kostenloser Versand

498,00 

Kategorie: SKU: 0317

Lieferzeit: ca. 6-9 Werktage

  • Weltweit auf 3000 Exemplare limitiert
  • Format gerahmt H 70 x B 88 cm
  • Werk von 1953

Echtheitszertifikat

Jede Lithographie wird von einem signierten Echtheitszertifikat inklusive der Limitierungsnummer begleitet.

Beschreibung

Marc Chagall: Quai de Bercy

Original: Öl auf Leinwand, 1953 (in Privatbesitz) © 1985 Copyright by A.D.A.G.P. Paris et Cosmopress, Genf

Zu der berühmten ‘Pariser Serie’, die Chagall Anfang der 50er Jahre malte, gehört auch dieses 1953 entstandene stimmungsvolle Meisterwerk. Über dem nächtlichen Paris schwebt ein Liebespaar. Das tiefe Nachtblau der Szene, das satte Dunkelgrün des Himmels, der rote Liebesvogel und ein leuchtend gelber Lebensbaum fügen sich symbolträchtig zu dieser Farbkomposition von traumhafter Schönheit. Die Edition aller hier angebotenen Blätter wurde mit persönlicher Genehmigung von Madame Valentine Chagall, der Witwe des 1985 verstorbenen Meisters, in einer weltweit auf 3000 Exemplare limitierten Auflage realisiert.

1953, das Entstehungsjahr des Werkes „Quai de Bercy“ war ein Jahr des Neubeginns für Marc Chagall, einen jüdischen Künstler aus Weißrussland. Mit Ausbruch des zweiten Weltkrieges galten Chagalls farbenfrohe und lebensbejahende surrealistische Bilder als „entartete Kunst“. Sie wurden beschlagnahmt oder gar verbrannt.

Marc Chagall, für den die Kunst den Sinn des Lebens definierte, emigrierte in die USA. Doch sein Herz sehnte sich immer nach Paris. In dieser Stadt hatte er zur Freiheit und zur Malerei gefunden. Als er gegen Ende des zweiten Weltkrieges seine Frau verlor, stand für ihn fest, dass er für einen Neuanfang wieder nach Frankreich zurückkehren musste. So geschah es auch. Chagall kehrt zurück. Er verliebte sich neu, in das Leben, die Stadt und schließlich auch in „Vava“, die er 1952 heiratete. Seine stimmungsvolle Lithografie „Quai de Bercy“ beschreibt seine zurückgewonnene Energie. Auf Chagall-typische Art entsteht eine zeitlos-poetische Welt, in der Elemente der russischen Volkskunst und des jüdischen Glaubens mit seinen eigenen Traumbildern verwoben werden. Mit dem Meisterstück „Quai de Bercy“ erwirbt der Käufer einen Teil der berühmten Lithografie Serie aus Paris, die Walentina „Vava“ Chagall nach dem Tod des Meisters für eine weltweit auf 3000 Exemplare limitierte Edition freigibt. Beim Kauf überträgt sich die pure Lust am Dasein des, mit kraftvollen Grund- und Komplementärfarben in Szene gesetzten, Liebespaares über dem nächtlichen Paris auf Betrachter und Ausstellungsort.

Das Original befindet sich derzeit in Privatbesitz.